Spenden und Unterstützen

Kleiderspenden

Damit Sie wissen, was es zu beachten gibt, wenn Sie etwas spenden möchten und wohin Sie sich wenden können, haben wir hier einen kleinen Fahrplan fürs Spenden aufgesetzt:

Es gibt mehrere Möglichkeiten was und wie Sie spenden können. Bei jeder Spende gilt allerdings zuerst zu beachten:

  • Ist die Spende intakt und (bei Kleidung) frisch gewaschen?
  • Ist die Kleidung in Größen, die sehr wahrscheinlich benötigt wird?
  • Würden Sie die Kleidung selber noch tragen, wenn sie nicht zu groß/klein/aus der Mode wäre?
  • Haben Sie bei der Kleiderkammer/Einrichtung angerufen und abgesprochen ob die Spenden gebraucht werden?
  • Können Sie Zeit aufwenden, die Spenden vorbei zu bringen und ggf. mithelfen, sie einzusortieren?

Haben Sie bitte Verständnis, wenn Ihre Spende derzeit nicht angenommen werden kann oder gebraucht wird.

 

An diesen Stellen werden Kleiderspenden in Hamburg entgegen genommen:

Kleiderkammer Wilhelmsburg und Wandsbek: Aktuelle Container-Standorte und Ausgabestellen erfragen Sie bitte unter 040 – 75 75 76
Kleiderkammer des Caritasverbands: Danziger Straße 66, 20099 Hamburg
Kleiderkammer des Deutschen Roten Kreuzes (DRK):
DRK-Landesverband, Julius-Vosseler-Straße 2, 22529 Hamburg
DRK-Kleiderkammer Altona, Behringstr. 38 (Bunker), 22763 Hamburg
DRK-Zentrum Osdorfer Born, Bornheide 99, 22549 Hamburg
DRK-Kleiderkammer Nord, Steilshooper Straße 2, 22305 Hamburg
DRK-Kleiderkammer Wandsbek, Gustav-Adolf-Straße 88, 22043 Hamburg
DRK-Kleiderkammer Harburg, Maretstraße 73, 21073 Hamburg

Luthergemeinde Bahrenfeld: Regerstraße 73, 22761 Hamburg

Hilfsverein St. Ansgar e.V. / Kleiderkammer Don Alfonso: Nobistor 34, 22767 Hamburg

Hanseatic Help (ehemals Kleiderkammer Messehallen): Große Elbstraße 264 22767 Hamburg
www.zusammenschmeissen.de

Weitere Infos wo und wie Sie Kleidung spenden können, finden Sie unter folgenden Links:
Flüchtlings-Netzwerk Hamburg
Verbraucherzentrale Hamburg
Deutsche Kleiderstiftung

Sachspenden

In einigen Fällen werden auch Sachspenden entgegen genommen. Auch hier muss auf die Sauberkeit, Funktionstüchtigkeit und Vollständigkeit (z.B. bei Gesellschaftsspielen) geachtet werden. Sie können bei einer Initiative vor Ort fragen, ob dort Bedarf an Spenden besteht. Oftmals ist es aber nicht leicht einen Transport oder die Lagerung von Spenden zu organisieren. Daher ist die Kontaktaufnahme und detaillierte Absprache besonders wichtig!

Eine weitere Möglichkeit Sachspenden sinnvoll zu vermitteln ist die Plattform des Vereins „Der Hafen Hilft!“. Dort können Sie ihre Spende inserieren, damit Interessierte sich bei Ihnen melden können, um die Spende entgegen zu nehmen.
Möbel und andere Gegenstände werden auch gerne von Stilbruch Hamburg entgegen genommen. Weitere Informationen bietet die Diakonie Hamburg.

 

Geldspenden

Wenn Sie Geld spenden möchten, können Sie dies z.B. bei folgenden Institutionen und Vereinen tun (Spendenbescheinigungen gibt es auf Anfrage und mit Angabe Ihrer Adresse im Verwendungszweck):

Für Kirchenasyl und Gästewohnungen für Menschen ohne Papiere:
Evang.-luth. Kirchenkreis Hamburg-Ost
Spendenkonto: Kirchenkreis Hamburg-Ost
IBAN: DE83 5206 0410 2406 4460 00
BIC: GENODEF1EK1
Titel: 370 220 / Gästewohnungen

Für die Begleitung und Vermittlung von Vormundschaften für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge:
Bleibe e.V. (http://www.bleibe-ev.de)
Spendenkonto: Bleibe. e.V.
IBAN: DE39 2005 0550 1043 2321 96
BIC: HASPDEHHXXX

Für die kostenlose rechtliche Beratung von Geflüchteten in Hamburg:
Fluchtpunkt
Spendenkonto: fluchtpunkt
IBAN: DE04 5206 0410 4306 4900 18
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: fluchtpunkt

Für die medizinische Betreuung von Menschen ohne Krankenversicherung:
AnDOCken
Spendenkonto: Diakonisches Werk Hamburg
IBAN: DE67 2005 0550 1268 1251 25
BIC: HASPDEHHXXX
Stichwort: AnDOCken

Für die Unterstützung der kirchlichen Flüchtlingsarbeit:
Diakonisches Werk Hamburg
Spendenkonto: AG Flüchtlingsarbeit c/o Diakonisches Werk
IBAN: DE37 2005 0550 1268 1250 83
Stichwort: Kostenst. 743001

Zeitspenden

Wenn Sie Ihre Zeit für geflüchtete Menschen spenden möchten, melden Sie sich gerne bei uns. Wir beraten Sie, was Sie tun können und wo Sie mehr Informationen bekommen.
Wir brauchen immer Unterstützung bei der Betreuung von Gästewohnungen und in Unterstützungsgruppen rund um die Unterkünfte von Flüchtlingen.

Auch Begleitung von Flüchtlingen z.B. zu Behörden oder Ärzten ist immer wieder von Nöten.

Das Projekt Flüchtlingslotsen der Diakonie Hamburg vermittelt Begleitung für Geflüchtete und bietet regelmäßig Informationsabende und Fortbildungen an.

Haben Sie eine Qualifikation, die auch den Initiativen und Ehrenamtlichen helfen kann?
Kennen Sie sich mit dem Aufbau von Internetseiten oder Apps aus, bieten Sie Supervision an oder haben Sie freie Zeit um Transporte anzubieten?
Gerne vernetzen wir Sie mit Initiativen; nutzen Sie dafür gerne unser Kontaktformular.

Gerne können Sie sich auch über unsere interaktive Karte informieren, welche Initiativen für Sie in Frage kommen und sind herzlich zu unserem nächsten Vernetzungstreffen eingeladen, wo viele Initiativen Möglichkeiten für ehrenamtliches Engagement vorstellen.

Was können Gemeinden für Flüchtlinge tun?

Eine Artikelserie auf evangelisch.de fasst zusammen, wie Kirchengemeinden Flüchtlingen helfen können.
Was können Gemeinden für Flüchtlinge tun?