“Paul über das Meer” Film mit Gespräch

Paul Nkamani hat sich aus seiner Heimat Kamerun durch die Sahara bis an die Küste Marokkos durchgeschlagen. Hier lernen sich Paul und der Filmemacher Jakob Preuss kennen, der auf Recherchereise ist. Kurz darauf ergattert Paul einen begehrten Platz auf einem Schlauchboot nach Europa, doch die Hälfte seiner Reisekumpanen sterben. Er schlägt sich in Spanien durch, bis Jakob im Fernsehen auf Pauls Geschichte trifft und ihn sucht. Paul kommt nach Deutschland und kann erstmal bei Jakobs Eltern unterkommen… 

Filmemacher Jakob Preuss erweitert die Diskussion um Flüchtlinge aus Afrika um einen persönlichen Aspekt: er begleitet den Kameruner PaulNkamani von einem improvisierten Flüchtlingskamp in Marokko über die Erstaufnahme in Eisenhüttenstadt bis in sein eigenes Kinderzimmer bei seinen Eltern in Berlin. Dabei kommen die unterschiedlichen Beteiligten zur Sprache: der Flüchtling, der Grenzbeamte, die Mitarbeiter von FRONTEX und der Abgeordnete im Europäischen Parlament. Ein bewegender, ein persönlicher Dokumentarfilm, der unterhält und zum Nachdenken anregen kann. Gleichzeitig läßt er die Frage zu: Wie persönlich darf es in dieser so wichtigen Debatte sein?

„Paul über das Meer“ hat in Shanghai im Juni den Hauptpreis, den „Golden Gobelet“ gewonnenWeniger erfreuliche Nachrichten gibt es in Pauls Asylverfahren. Letzten Monat – kurz vor Kinostart –  bekam er wie befürchtet einen Ablehnungsbescheid. Statistisch stehen die Chancen für Kameruner schlecht; die Anerkennungsquote liegt in Deutschland bei unter 2%. Viele Zuschauer fragen im Anschluss des Films, ob er nicht trotzdem einen Aufenthaltstitel bekommen kann, da er Vollzeit arbeitet, Deutsch gelernt und sich gut integriert hat. Doch gerade ein sogenannter „Spurwechsel“vom Asylverfahren zu einem anderen Aufenthaltstitel ist in Deutschland schwierig. Es bleibt ungeklärt: Wie gehen wir mit den Menschen um, die aus guten Gründen zu uns kamen, aber für die das Asylrecht nicht greift?

Auch außerhalb Deutschlands läuft #PaulüberdasMeer: im Juli wurde der Film in Pauls Heimatland vor einer bewegten und diskutierfreudigen Zuschauerschaft auf Einladung des Goethe-Instituts und der Friedrich-Ebert-Stiftung in der Hauptstadt Yaounde (Kamerun) präsentiert, im Herbst geht es u.a. nach Rabat (Marokko), Karachi (Pakistan) und Madrid(Spanien). Diese Woche läuft er in Kitzbühel & Freistadt in Österreich.

Alle Termine finden Sie weiter unten oder auch auf: https://www.facebook.com/pg/pauloverthesea/events und www.paulueberdasdmeer.de

Für die Eltern & Lehrer: Der Film wird in vielen Bundesländern auch bei den Schulkinowochen ab November laufen. Gerne können Schulen ermutigt werden dieses Angebot wahrzunehmen!

 

Bisherige KinotourTermine mit Filmgespräch mit Jakob Preuss und teilweise Paul:

31.08. / 20:30h / Hamburg – Studio Kino (Kooperation Zeit-Stiftung)
01.09. / 19.00h / Braunschw. – Universum
02.09. / 19.00h / Berlin – Central (Kooperation Rosa-Luxemburg-Stiftung)
02.09. / 21.00h / Berlin – Moviemento (Kooperation Rosa-Luxemburg-Stiftung)
03.09. / 12.00h / Bamberg – Odeon – (Kooperation Petra-Kelly-Stiftung)
03.09. / 17.00h / Nürnberg – Casablanca – (Kooperation Petra-Kelly-Stiftung)
03.09. / 20:00h / Regensburg – Filmgalerie – (Kooperation Petra-Kelly-Stiftung)
04.09. / 20:45h / München – Monopol – (Kooperation Petra-Kelly-Stiftung)
05.09. / 20.00h / Seefeld – Breitwand
06.09. / 18:00h / Duisburg – Filmforum (Kooperation Schule ohne Rassismus)
07.09. / 18:00h / Aachen – Apollo
08.09. / 18.00h / Recklinghausen – Cineworld
09.09. / 17:30h / Essen – Filmstudio
09.09. / 20:30h / Dortmund – sweet16
10.09. / 12:30h / Bonn – Brotfabrik
10.09. / 16.00h / Düsseldorf – Metropol
11.09. / 18.00h / Stuttgart – Cinema
12.09. / 18.00h / Heilbronn – Kinostar Art.
13.09. / 19:00h / Heidelberg – KarlstorKino
14.09. / 20.00h / Offenbach – Filmklubb – (Kooperation Grüne Offenbach)
15.09. / 18.00h / Darmstadt – Rex
15.09. / 20.30h / Wiesbaden – Murnau
16.09. / 17.00h / Marburg – Capitol
17.09. / 11:30h / Hamburg – 3001
17.09. / 15:00h / Kiel – Die Pumpe  (Kooperation Grüne Kiel)
20.09. / 19:45h / Dresden – ProgrammKino Ost – (Kooperation Grüne Dresden)

 

Weitere Kinos wo der Film (ohne Gespräch) läuft finden Sie ab Kinostart hier:

http://kinofinder.kino-zeit.de/programmsuche/als-paul-ueber-das-meer-kam-tagebuch-einer-begegnung    

SeaWatch hat eine Petition gegen die Gewalt gegen Geflüchtete vor der libyschen Küste initiiert:

https://sea-watch.org/petition-eu-finanzierte-gewalt-gegen-fluechtende-durch-die-libysche-kuestenwache-beenden/