Workshop gegen Stammtischparolen

„Das wird man doch mal sagen dürfen….“ – Freiwillige berichten immer wieder von Unterhaltungen/ Situationen mit Freunden, Kollegen und Bekannten, die Ressentiments gegenüber Geflüchteten äußern.
Ohnmacht oder Widerspruch – wie können wir reagieren?
Wie schaffen wir es selbstsicher aufzutreten und im Idealfall zu
bestimmen, in welche Richtung die Diskussion verläuft?
Wo finden wir Gegenargumente?
Und gibt es Punkte, an denen es trotz allem vielleicht besser wäre, die Diskussion abzubrechen?

Mit diesen Fragen und möglichen Antworten wird sich der Politikwissenschaftler Tim Kiefer in einem interaktiven Vortrag beschäftigen und anschließend gemeinsam mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen auf Beispielsituationen angewandte Strategien gegen Argumente und Parolen entwickeln. Hierbei fließen Methoden zum Thema Rassismus mit ein. Der Workshop findet im Rahmen des Projekts “Bescheid wissen – sprechfähig sein” der Diakonie Hamburg statt.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer der Veranstaltung.

am 30.08.2017 von 16.00-21.00 Uhr,
Dorothee-Sölle-Haus, Raum 8, Königstraße 54, 22767 Hamburg

___________________________________________________________________
Anmeldung nur per email (bis zum 24.08.2017) an:
Anmeldung.me@diakonie-hamburg.de
Bitte angeben: Stichwort IK Ehrenamt, Name, Telefon
Wenn Sie nicht teilnehmen können, bitten wir Sie, 3 Tage vorher abzusagen, so dass wir
anderen Interessierten Ihren Platz anbieten können.
Rückfragen Nina Meyer; Referat Migration; Tel: 040-30620-419