Internationales Diakoniecafé why not?

Vision

Einen Ort zu schaffen, an dem Menschen unabhängig von ihrer Herkunft, Hautfarbe oder Religion sich zu Hause fühlen und die Unterstützung finden, die sie für ihr Leben brauchen: das ist die Vision des Internationalen Diakoniecafés why not?.

Die Sehnsucht nach einem Zuhause, nach einem sicheren Ort, wo wir unbeschwert sein können, wie wir sind, lebt in jedem von uns.“ (Maya Angelou)

Auftrag

Entsprechend fördert why not? die Integration von Menschen jeglicher Herkunft als interkulturelle Gemeinschaft, fördert somit auch die Begegnung von Deutschen und ausländischen Mitmenschen und dient damit dem Auftrag Jesu Christi, Liebe und Versöhnung zu leben.

Ziele

Hauptziel des why not? liegt darin, Migranten, Migrantinnen, Flüchtlingen und denen, die fremd sind, zu einer gelingenden, nachhaltigen Integration zu verhelfen. Es geht uns darum, Menschen vor sozialer Ausgrenzung und damit vor fehlgeleiteten Entscheidungen zu bewahren und ihnen ein Beziehungsgefüge anzubieten, das ihnen ein Stück Orientierung und Zuhause gibt. Wir folgen einem ganzheitlichen Verständnis von Integration. Der Duden definiert Integration als „die Wiederherstellung eines Ganzen“. Wir möchten nachhaltige Verbesserung der ganzheitlichen Integration von Migranten erreichen, indem wir

  • Lernen (Deutschkurse, kulturelles Lernen, Vorbereitung für den Arbeitsmarkt)
  • Beratung (Rechtsberatung, interkulturelle Lebensberatung)
  • Gemeinschaft (Café als interkulturelle Begegnungsstätte, Feste feiern, Konzerte, Gottesdienst)

zusammenbringen.

Finanzierung

Das why not? ist eine Non-Profit-Organisation. Sie finanziert sich wesentlich aus Spenden eines Freundeskreises, Zuwendungen z.B. vom Hamburger Spendenparlament oder der Anna Hellwege Stiftung.

Das Café ist seit Jahren anerkannter Sprachkursträger in Hamburg und arbeitet seit 2005 unter der Voraussetzung der Zertifizierung nach dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für fremdsprachlichen Unterricht. Darüber hinaus ist unsere Einrichtung vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) anerkannter Sprachkursträger zur Durchführung der Integrationskurse. Das Sprachkursangebot wird vom BAMF gefördert.

Träger ist die Stiftung Freie evangelische Gemeinde in Norddeutschland, ELIM-Diakonie.

Marktstr. 55 (U3/Metrobus 3-Feldstrasse)
20357 Hamburg

Tel.: +4940-430 00 25
Fax: +4940-430 44 46

www.why-not.org