Wer steht eigentlich zur Wahl?

In 17 Tagen wählen wir einen neuen Bundestag – der Wahlkampf ist in seiner heißen Phase. Insgesamt 48 Parteien sind dieses Jahr zur wahl zugelassen. Doch welche Partei vertritt meine Meinung und Interessen am Besten? Es gibt wohl kaum Menschen, die sich die 17 Stunden nehmen, um alle Wahlprogramme zu lesen. Neben dem bekannten Wahl-O-Mat hat die Diakonie Deutschland einen Sozial-O-Mat entwickelt, mit dem Sie Ihre Standpunkte mit den Antworten von sechs großen Parteien zu den sozialen Themen der Bundestagswahl 2017 vergleichen können. Außerdem sehen Sie, welche Auswirkungen die politischen Entscheidungen auf das Leben von einzelnen Menschen haben.

Der Sozial-O-Mat ist keine Wahlempfehlung, sondern ein Informationsangebot der Diakonie zu den Themen Familie, Armut, Pflege und Flucht.

Bei der Bundestagswahl 2017 entscheiden Sie, als Wählerinnen und Wähler darüber, wie ein soziales Deutschland aussehen soll. Der Sozial-O-Mat der Diakonie Deutschland hilft Ihnen dabei. Anhand von zwölf Thesen zu den Themen Familie, Flucht, Pflege und Armut vergleichen Sie Ihre Positionen mit denen der Parteien. Außerdem erfahren Sie durch persönliche Geschichten, was Ihre eigene Wahlentscheidung für das Leben der Menschen in unserem Land bedeutet.

Hier kommen Sie zum Sozial-O-Mat der Diakonie Deutschland.

 

Eine weitere Entscheidungshilfe soll durch Transparenz geschaffen werden. Die Internetplattform www.abgeordnetenwatch.de ist der direkte Draht von Bürgerinnen und Bürgern zu den Abgeordneten und Kandidierende. “Bürger fragen – Politiker antworten” ist der Kern des Portals. Der öffentliche Dialog schafft Transparenz und sorgt für eine Verbindlichkeit in den Aussagen der Politiker. Denn alles ist auch Jahre später noch nachlesbar. Daneben werden auf abgeordnetenwatch.de das Abstimmungsverhalten der Abgeordneten und ihre Nebentätigkeiten öffentlich.
Somit werden eine öffentliche Form des Austausches zwischen Bürger*innen und Politikern geboten, ein höherer Rechenschaftsdruck der Politiker gegenüber den Wählern herbeigeführt,  Parlamente und Abgeordnete stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt, umfangreichere und vollständigere Berichterstattung über Politik ermöglicht, einseitige Medienberichte leichter hinterfragbar gemacht, ein einfacher und direkter Zugang zu politischen Informationen gewährleistet und mehr Transparenz
sowie eine dauerhafte Beteiligungsmöglichkeit für Wählerinnen und Wähler geschaffen.

Neben der Möglichkeit eigene Fragen an Politiker*innen zu stellen, bietet die Seite einen “Kandidaten-Check: Welcher Politiker aus meinem Wahlkreis passt zu mir? ” und die Erstellung eines “#Wahrplakat: Wie haben die Abgeordneten in den letzten 4 Jahren im Bundestag abgestimmt?

 

Die politische Zukunft unseres Landes liegt in unserer Hand. Informieren Sie sich und nutzen Sie das Privileg wählen zu dürfen.