Updates Afghanistan

  1. Rechtliche Hinweise für Schutzsuchende Menschen aus Afghanistan (Aufenthalt, Sozialleistungen, etc.)
  2. Spenden- und Unterstützungsmöglichkeiten
  3. Politische Stellungnahmen und Forderungen

Informationsveranstaltung: Aktuelle Situation der Asylverfahren von afghanischen Flüchtlingen
Referent: Rechtsanwalt Björn Stehn
Wann: Mittwoch, 1. Juni 2022, 17 bis 20 uhr
Wo: Haus des CVJM zu Hamburg e.V. (An der Alster 40, 200099 Hamburg) und Zoom
Flyer


1.Rechtliche Hinweise für Schutzsuchenden Menschen aus Afghanistan

Wir raten allen Betroffenen dringend dazu, sich individuell bei einer professionellen Beratung zu informieren!

Zusammenstellung einiger hilfreicher Links (Stand 02.10.2021 von Luisa Nebel von
der Law Clinc Hamburg): Links-fuer-die-Beratung-von-Bucerius-Law-School-Hamburg

BAMF: Debatte um Asylantragsstellung bei evakuierten Afghan*innen, die nicht als Ortskräfte eingestuft wurden: Pro Asyl kritisiert den Druck des Bundesamtes für Asyl und Flüchtlinge (Bamf) auf ehemalige afghanische Ortskräfte, einen Asylantrag zu stellen. Mehr Infos bspw. hier.
Das Bamf reagiert auf die Vorwürfe mit einer Klarstellung auf Twitter:


Refugee Law Clinic:
Viele relevante Infos sind auch in diesem Beitrag (verfasst von Karina Purenkov und Mailin Loock) zusammengetragen. Den aktuellen Fragen widmet sich der III. Abschnitt: https://rlc-journal.org/2021/flucht-aus-afghanistan-was-war-was-ist-was-wird/.

Proasyl Beratungsinfos: Proasyl hat die Beratungshinweise für afghanische Flüchtlinge und ihre Berater*innen überarbeitet: https://www.proasyl.de/hintergrund/hinweise-fuer-afghanische-fluechtlinge-und-ihre-beraterinnen/

handbookgermany: Hier findet sich eine immer aktualisierte Zusammenstellung von neuen Informationen. Die Infos werden auf Deutsch, Dari, Pashtu zur Verfügung gestellt. Zur Webseite geht es hier.

Hinweis für eintreffende Ortskräfte aus Afghanistan in Deutschland: Aus konkretem Anlass hat der Flüchtlingsrat Niedersachen aktuelle Informationen für neu eintreffende Ortskräfte aus Afghanistan, die aufgrund ihrer Gefährdung nach dem Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan eine Aufnahmezusage erhalten haben, in den Sprachen deutschdari und pashtu zusammengestellt. Die Hinweise auf Dari und Pashtu finden sie hier.

Informationen des Auswärtigen Amtes: Fragen und Antworten: Unterstützung bei der Ausreise aus Afghanistan

2. Spenden und Unterstützungsmöglichkeiten

Alle Projekte von hamburgasyl stehen natürlich auch afghanischen Schutzsuchenden offen. Schreiben sie uns gerne eine E-mail, wenn sie sich engagieren wollen!

Finanziell werden dringend Spenden für die „Afghanistan-Beratung“ der Caritas, der Law Clinic der Bucerius und der Refugee Law Clinicee Law Clinic benötigt:
IBAN DE 34 400 602 650 20 20 20 800, Verwendungszweck: Härtefallberatung / Afghanistan Beratung

Hamburgerinnen und Hamburger, die perspektivisch ehrenamtliche Hilfe anbieten möchten, kontaktieren am besten das Team der Freiwilligenkoordination. Sachspenden bitte an Hanseatic Help.

3. Politische Stellungnahmen und Forderungen

Seebrücke: Luftbrücke jetzt! Schafft sichere Fluchtwege aus Afghanistan! und Kabul Luftbrücke.

Nordkirche: Kirchenleitung appelliert an Landesregierungen: Afghanistan: Gesicherte Perspektiven für Flüchtlinge und Asylsuchende nötig.