Termine

Hier finden Sie Veranstaltungshinweise sowie Angebote zur Qualifizierung von uns und unseren Kooperationspartner*innen.

Das Diakonische Werk Hamburg veranstaltet regelmäßig Fortbildungen zu ausländerrechtlichen und interkulturellen Themen für haupt- und ehrenamtlich Tätige. Diese Veranstaltungen sind ganztägig und kostenpflichtig. Informationen zu diesen Fortbildungen finden Sie auf der Homepage des Diakonischen Werks Hamburg.

Wenn Sie Einzelankündigungen für unsere Fortbildungen erhalten möchten, schicken Sie bitte eine E-Mail an:
anmeldung.me@diakonie-hamburg.de
Wir nehmen Sie gerne in unseren Verteiler auf.

Lernen, Bilden, Arbeiten

Donnerstag, 6.10. um 11:00 Uhr

Diskussionsreihe: Raum und Macht – Wer gestaltet, definiert und entscheidet über Zugänge und Teilhabe?

Wann: Donnerstag, 6. Oktober, 11-13 Uhr
Wo: Diakonisches Werk (Königstraße 54, Hamburg-Altona)

Wie offen oder geschlossen sind Bildungsräume? Welche Rolle spielen Bildungsmaterialien und wie können sie multiperspektivisch gestaltet werden? Wer hat Zugang zu welcher Arbeit und wie steht es um die im Grundgesetz garantierte freie Berufswahl? Diesen und weiteren Fragen widmen wir uns auf der zweiten Veranstaltung der Reihe „Raum und Macht“.

Es informieren und diskutieren:
Riem Spielhaus – Professorin für Islamwissenschaft mit Schwerpunkt Bildung und Wissenskulturen Uni Göttingen (Zuschaltung)
Marion Koch – Kunsthistorikerin, Kunstvermittlerin, Bildungsreferentin und Kuratorin

Moderation: Özlem Nas – QualiMoVe

Im Anschluss an die Diskussion besteht die Möglichkeit zu informellem Austausch bei einem Mittagsimbiss.

Link zur Anmeldung und Folgeveranstaltungen: https://calendar.boell.de/de/event/lernen-bilden-arbeiten

Jahrestagung Kirchenasyl

Freitag, 4.11. um 16:00 Uhr

Gemeinsam Grenzen überwinden

Gemeinden und Gemeinschaften, die von Abschiebung bedrohte Geflüchtete aufnehmen, stehen unter Druck. Oftmals scheint es, als hätte das Eintreten für Menschenrechte keine Chance. Besonders Bilder von den EU-Außengrenzen zeigen ein Gesicht der deutschen und europäischen Asylpolitik auf, das nichts mit Humanität zu tun hat.

Wie ist der Einsatz für Menschenrechte an den Grenzen mit Kirchenasyl verbunden? Wie können diese Verbindungen in der alltäglichen Praxis sichtbar werden? Was lernen wir aus vergangenen und aktuellen Kämpfen für Bleiberecht und wo gibt es Grenzen der Solidarität?

Diese und weitere Fragen werden auf der diesjährigen Kirchenasyltagung diskutiert.

Wann: 4.-6 November 2022
Wo: Ev. Melanchthon-Akademie (Kartäuserwall 24 b, 50678 Köln)

Das vollständige Programm und Anmeldeinformationen finden Sie hier.