Termine

Hier finden Sie Veranstaltungshinweise sowie Angebote zur Qualifizierung von uns und unseren Kooperationspartner*innen.

Das Diakonische Werk Hamburg veranstaltet regelmäßig Fortbildungen zu ausländerrechtlichen und interkulturellen Themen für haupt- und ehrenamtlich Tätige. Diese Veranstaltungen sind ganztägig und kostenpflichtig. Informationen zu diesen Fortbildungen finden Sie auf der Homepage des Diakonischen Werks Hamburg.

Wenn Sie Einzelankündigungen für unsere Fortbildungen erhalten möchten, schicken Sie bitte eine E-Mail an:
anmeldung.me@diakonie-hamburg.de
Wir nehmen Sie gerne in unseren Verteiler auf.

Das neue Chancen- Aufenthaltsrecht

Donnerstag, 2.2. um 18:00 Uhr

Sie kommen aus Afghanistan und haben nur eine Duldung. Der Asylantrag wurde abgelehnt.
Wir wollen allen, die eine Duldung haben oder sich für Duldungen interessieren, Veranstaltungen dazu anbieten.

Dabei klären wir:

  • Was ist eine Duldung, warum habe ich (nur) eine Duldung?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, ein Aufenthaltsrecht zu bekommen?
  • Welche Gesetze haben sich in letzter Zeit geändert?

Auf Dari und Deutsch.

Wann: Donnerstag, den 2. Februar von 18 bis 21 Uhr
Wo: Live-Übertragung der Veranstaltung im WillkommensKulturHaus Ottensen (Bernadottestraße 7, 22763 Hamburg)

Veranstaltungsflyer

Ausbildungsmesse für Soziale Berufe & FSJ

Mittwoch, 8.2. um 15:00 Uhr

Der Info-Termin der Diakonie Hamburg für alle, die sich für einen sozialen Beruf, ein Freiwilliges Soziales Jahr oder das Studium soziale Arbeit interessieren.

Wann: Mittwoch, 8. Februar von 15 bis 18 Uhr
Wo: Dorothee-Sölle-Haus (Königstr. 54, 22767 Hamburg Altona)

Was genau sind „soziale Berufe“? Was ist ein Freiwilliges Soziales Jahr? Was macht eigentlich eine Pflegefachkraft? Was ist der Unterschied zur Gesundheits- und Pflegeassistenz? Wie wird man Erzieher*in, was lernt man als Sozialpädagogische Assistent*innen? Was alles umfasst der Beruf Heilerziehungspfleger*in? Kann man in der Diakonie auch Soziale Arbeit studieren? Welche Ausbildung kann ich mit meinem Schulabschluss machen? Wieviel verdiene ich in der Ausbildung? Bekomme ich auch im FSJ Geld? Und wie bewerbe ich mich? 

Diese Fragen und viele mehr beantworten wir auf unserer Ausbildungsmesse NEXT STEP DIAKONIE am 8. Februar in Altona:  Die diakonischen Berufs- und Fachschulen und die ev. Hochschule stellen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten. Mitarbeitende, Azubis und FSJler*innen aus diakonischen Einrichtungen in Hamburg informieren von 15-18 Uhr über die Arbeitsfelder und berichten aus der Praxis. 

Eingeladen sind Schüler*innen und alle, die interessiert sind an einem FSJ, einer Ausbildung im sozialen Bereich oder am Studium Soziale Arbeit. Ebenso herzlich willkommen sind Lehrer*innen, Eltern und alle, die neugierig sind auf Ausbildungs- und Bildungsmöglichkeiten bei diakonischen Einichtungen und Organisationen in Hamburg.

Alle Infos zur Veranstaltung, zu allen Themen und Ausstellenden: www.diakoniehh.de/nextstep

Der Eintritt ist natürlich kostenlos, eine Anmeldung ist nicht notwendig und man kann jederzeit zwischen 15 und 18 Uhr vorbeikommen.

Wer sich vor der Veranstaltung schon über freie Ausbildungsplätze oder über das FSJ informieren möchte findet hier mehr Infos:
www.diakoniehh.de/ausbildung  
www.diakoniehh.de/fsj

 

Empowermentworkshop

Freitag, 10.2. um 17:00 Uhr

Das Transkulturelle und Interreligiöse Lernhaus geht weiter mit verschiedenen Lernhaus-Aufbaumodulen. Sie ermöglichen eine Vertiefung des Erlernten und das Lernen neuer Methoden und Inhalte. Wir schaffen damit Raum für weiteren Austausch und eine größere Vernetzung.

Die Module sind offen für alle Frauen*, die einen Lernhauskurs absolviert oder andere Dialogerfahrungen haben.

Aufbaumodul III „Wir leben nicht in echt!“ Empowermentworkshop zu einem selbstbestimmten Leben!
Wann:
Freitag, 10. Februar 2023, 17 – 20 Uhr und Samstag, 11. Februar 2023, 10 – 13 Uhr
Wo: Haus der Kirche, Max-Zelck-Straße 1, Niendorf.

Es geht um die Codes of Culture, um die alltäglichen Diskriminierungserfahrungen, die durch unterschiedliche, kulturell geprägten Erwartungen und Haltungen entstehen. Es geht auch um Zuschreibungen, die Frauen aufgrund ihres Aussehen erleben: Du wirst einfach geduzt! Oder Fragen wie: „Haben Sie mit Putzmitteln zu tun, wo Sie nun Ausschlag an der Hand haben?“ In diesen Situationen sind Frauen oft auf sich allein gestellt, weil niemand anderes dabei ist. Welche Konstruktionen bilden „deutsch“ und „Frau sein“? Dazu möchten wir von- und miteinander lernen.

Latifa Kühn wird uns dabei begleiten, unsere Power-Flower und Ressourcen zu entdecken, Verbündete ausmachen und unseren Handlungsspielraum zu erweitern.

Weitere Informationen dazu und die Termine hier.

Zwecks weiterer Vorbereitung freuen wir uns auf zeitnahe Anmeldungen unter: S.Kaiser@kirche-hamburg-ost.de.