Projekt „Integrationspaten“

Das Projekt Integrationspaten unterstützt durch geschulte ehrenamtlich Tätige nach Hamburg geflüchtete und migrierte Menschen. Hilfesuchende werden zu Ämtern, Behörden und anderen Einrichtungen, wie zum Beispiel Ärzten, Beratungsstellen und Kindertagesstätten begleitet und bei Antragstellungen und anderen Fragen unterstützt. Das Projekt arbeitet dabei eng mit Institutionen, wie Beratungsstellen und Wohnunterkünften für Geflüchtete zusammen, die bei Bedarf Ehrenamtliche für Begleitungen anfragen. Auch eine längerfristige Unterstützung in Form von Patenschaften ist möglich.

Zur Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit bietet das Projekt monatlich entweder Fortbildungen zu relevanten Themen, wie zum Beispiel Asylverfahren, Grundsätze in Begleitungen, interkultureller Kommunikation, Sprachmittlung an, oder es finden Treffen zum Austausch mit kollegialer Fallberatung statt.

Das Projekt Integrationspaten setzt da an, wo professionelle Hilfe an ihre Grenzen stößt und möchte Bürger*innen, in die Hilfe miteinbeziehen und ihr persönliches Engagement professionell unterstützen und begleiten. Wer sich auch engagieren möchte, meldet sich gerne bei:

Projektkoordination Integrationspaten

Nadine Schröder und Julian Albers
integrationspaten@diakonie-hamburg.de
T 040 30620-409 | F 040 30620-311
Diakonisches Werk Hamburg
Königstraße 54 | 22767 Hamburg
www.diakonie-hamburg.de

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Flyer oder unserer Website.