News-Archiv

HfbK Vorstudien-Programm für Geflüchtete

18.8.2017

Zum Wintersemester 2017/18 wird erneut das Vorstudien-Programm „Artistic and Cultural Orientation“ für Migrant*innen mit Fluchtgeschichte  an der Hochschule für bildende Künste Hamburg angeboten. Geflüchtete mit Interesse an einem Kunststudium (Bereiche Film, Fotografie, Malerei/Bildhauerei, Design) sind willkommen sich zu bewerben. Die Bewerbungsfrist ist der 1. September 2017; die Bewerbung erfolgt einfach über ein Online-Formular (in deutscher oder englischer Sprache): www.hfbk-hamburg.de/aco/ Der Kurs beginnt ab Oktober 2017. […]

weiterlesen ...

Die Humanität ertrinkt mit

14.8.2017

In den letzten Wochen eskaliert die Situation im Mittelmeer immer mehr – und mit ihr die Debatte um zivile Seenotrettung und europäische Solidarität. „Solidarität und Humanität sind beliebte Begriffe bei Politiker*innen. Doch in der Realität kann davon nicht die Rede sein.“ schreibt ProAsyl. Politik um Menschenleben Die Ergebnisse des Treffens der Innenminister aus zwölf europäischen […]

weiterlesen ...

Thesen zur aktuellen Flüchtlingsdebatte

14.8.2017

„Verlässlichkeit des Rechtsstaats und humanitärer Blick auf den Einzelfall“ Evangelische Anliegen in Zeiten populistischer Flüchtlingsdebatten   Zum diesjährigen Flüchtlingssymposium am 22. Juni 2017 in Berlin stellte Ulrich Lilie, Präsident des Evangelischen Werks für Diakonie und Entwicklung e.V. (EWDE) folgende Thesen zur aktuellen Flüchtlingsdebatte auf:   1. Menschen, die vor Terror, Krieg und Verfolgung aus Syrien, […]

weiterlesen ...

Ursachen von Kirchenasyl beseitigen

13.7.2017

„Am liebsten wäre es uns, kein Kirchenasyl gewähren zu müssen“ Bundesweite Kirchenasylkonferenz: Rückkehr zu Flüchtlingspolitik, die rechtsstaatlichen Ansprüchen genügt und sich an Menschenrechten orientiert Frankfurt am Main, 1. Juli 2017. Bei einem Treffen von Flüchtlingsinitiativen aus ganz Deutschland haben am Wochenende in Frankfurt am Main Vertreterinnen und Vertreter den zunehmenden Druck von Politik und Behörden […]

weiterlesen ...

Ombudsstelle nimmt Arbeit auf

13.7.2017

Anfang Juli hat die Hamburger Ombudsstelle in der Flüchtlingsarbeit ihre Arbeit aufgenommen. Die Ombudsstelle ist eine unabhängige Beschwerdestelle. Alle, die in der Flüchtlingsarbeit tätig sind, können sich an sie wenden. Dazu gehören Geflüchtete, ehrenamtlich Aktive, Bürgerinnen und Bürger sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Unterkünften. Wir begrüßen Frau Annegrethe Stoltenberg in ihrer neuen Position als neutrale […]

weiterlesen ...

Neue Caritas – Heft zum Familiennachzug

21.6.2017

In der neuen Ausgabe der „neue caritas“ – Heft 10/2017 dreht sich alles um den Schwerpunkt: Familiennachzug Sie lesen im Schwerpunkt „Familiennachzug“ darüber, welche Hürden es gibt, wenn Flüchtlinge ihre Familien nach Deutschland nachholen wollen. Im Interview mit Julia Liebl, Asylsozialberaterin bei der Caritas Straubing, wird deutlich, dass „Integration ohne Familiennachzug nicht möglich ist“. Weitere Artikel […]

weiterlesen ...

Deportation Class

1.6.2017

Der preisgekrönte Dokumentarfilm „Deportation Class“ (85 Min.) zeichnet erstmals das umfassende Bild einer Sammelabschiebung in Deutschland. Der Film hat gerade das Prädikat „besonders wertvoll“ erhalten und wirft nüchtern, aber umso eindringlicher die Frage auf, wie wir als Gesellschaft mit abgelehnten Asylbewerbern umgehen wollen. Hier geht es zum Kinotrailer Weitere Infos gibt es unter www.deportation-class-film.de  TERMINE: 01.06.17, […]

weiterlesen ...

Diakonie fordert Schutz für afghanische Flüchtlinge

22.5.2017

Die gemeinsame Konferenz der Diakonischen Werke und Fachverbände hat über die aktuelle Abschiebungspraxis nach Afghanistan beraten und ein Abschiebestopp gefordert. „Abschiebungen nach Afghanistan sind unverantwortlich. Die Sicherheitslage verschlechtert sich stetig weiter, sodass es innerhalb der NATO Überlegungen gibt, das ausländische Militär wieder deutlich zu verstärken. Es gibt in Afghanistan Gebiete, wo derzeitig keine Kampfhandlungen stattfinden. […]

weiterlesen ...

Ombudsstelle für Flüchtlingsarbeit

2.5.2017

Ab dem 01. Juli 2017 wird es in Hamburg eine Ombudsstelle für die Flüchtlingsarbeit geben – damit setzte der Hamburger Senat eine Forderung des Bündnisses Hamburger Flüchtlingsinitiativen (BHFI) um. Die Ombudsperson ist eine unabhängige Beschwerdestelle, die von allen angerufen werden kann, die in der Flüchtlingsarbeit tätig sind. Dazu gehören Geflüchtete, ehrenamtlich Aktive, Bürgerinnen und Bürger […]

weiterlesen ...

Neue Qualifikationsreihe

25.4.2017

Bescheid wissen – sprechfähig sein – Position beziehen… Interkulturelle und antirassistische Kompetenzbildung für Ehrenamtliche im Flüchtlingsbereich. Das Diakonische Werk Hamburg hat mit einem neuen Projekt zur Qualifizierung von Freiwilligen gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flucht und Integration begonnen. Ziel des Projektes ist es, Engagierte interkulturell zu schulen sowie für Themen wie Rassismus, […]

weiterlesen ...